Vier Notfall-Reparaturen an einem Wochenende – voller Einsatz für unsere Kunden

Manchmal gibt es einen Notfall. Eine Maschine oder Anlage fällt aus, die Sie allerdings dringend benötigen. In solchen Fällen helfen wir Ihnen gerne weiter – auch am Wochenende und zu jeder Tageszeit.

Folgendes Beispiel für unsere außergewöhnliche betriebliche Flexibiltät und den vollen Einsatz für unsere Kunden: Am vergangenen Wochenende bearbeiteten wir parallel vier just-in-time-Reparaturen für zwei unterschiedliche Kunden.

Die ersten drei Notfall-Reparaturen

Bei den ersten drei Notfällen handelt es sich um Reparaturen von Bauteilen einer Mineralölraffinerie. Im Zuge eines Anlagenstillstands, der gesetzlich vorgesehen alle 5 Jahre stattfindet, wird die verfahrenstechnische Anlage zerlegt. Dabei werden alle Bauteile geprüft und bei Bedarf ebenfalls repariert. Die anstehenden Reparaturen müssen kurzfristig ausgeführt werden, um das planmäßige Wiederanfahren der Anlagen zu gewährleisten und nicht zu gefährden.

Die aufgeführten Bauteile wurden im Laufe des Freitags und Samstags angeliefert und nach der Bearbeitung umgehend durch unseren Kunden wieder abgeholt.

Unser in der Region einmaliger Maschinenpark ist einer der tragenden Säulen unserer Leistungsfähigkeit neben der Flexibilität und der hohen Qualifikation unserer Mitarbeiter. Wir führten auf folgenden Maschinen folgende Arbeiten aus:

– CNC-Bohrwerksbearbeitung auf unserer UNION KC 130/1: Nachsetzen der Dichtfläche einer Vorkammer eines Wärmetauschers

– CNC-Fräsbearbeitung auf unserer CME BF-700: Nachsetzen der Dichtfläche eines Vorkammerdeckels eines Wärmetauschers

– Karusselldrehen auf unserer SCHIESS KZ 450: Nachsetzen der Dichtfläche eines Schwimmkopfes eines Wärmetauschers

Notfall Vorkammer Wärmetauscher: Nachsetzen einer Dichtfläche
Vorkammer Wärmetauscher: Nachsetzen einer Dichtfläche
Notfall Vorkammer Wärmetauscher: Nachsetzen einer Dichtfläche
Vorkammerdeckel Wärmetauscher: Nachsetzen einer Dichtfläche
Notfall: Schwimmkopf Wärmetauscher: Nachsetzen einer Dichtfläche
Schwimmkopf Wärmetauscher: Nachsetzen einer Dichtfläche

Die vierte Notfall-Reparatur

Bei dem vierten Notfall klingelte am Samstagmorgen das Telefon des Geschäftsführers. Der Betreiber eines Kraftwerks eines Kommunalversorgers benötigte für eine Aufhängung umgehend Laserzuschnitte aus 1.4828 in der Materialstärke t=15 mm – auch auf Grund eines Anlagenstillstandes. Der Kunde hatte lediglich eine Schablone und Notizen – wie so häufig bei “werkstattorientierter Fertigung”.

Dies ist ein typisches Beispiel, wie wir Aufgaben im Bereich der just-in-time-Reparaturen lösen: Zuerst holten wir noch am Samstag das Vormaterial ab und besprachen die Aufgabe vor Ort mit unserem Kunden. Anschließend maßen die Schablone auf und fertigten die CAD-Zeichnung an, die anschließend von der Schachtel-Software unserer Laserschneidanlage eingelesen wurde. Zuletzt lieferten wir die Bauteile nach dem Laserschneiden bei unserem Kunden an, der sie anschließend umgehend einbauen konnte.

Dank unserer großen Flexibilität reagieren wir schnell auf die Wünsche des Kunden. Hier sehen Sie noch einmal den Prozess von der kundenseitigen Schablone bis zum fertigen Bauteil:

Kundenschablone
Schablone des Kunden
Zeichnungserstellung
Erstellung der Zeichnung
Laserbearbeitung
Zuschnitt-Belegungsplan
Von der Schablone zum fertigen Bauteil
Fertigung - von der Schablone zum fertigen Bauteil

Sie haben Interesse an unseren Leistungen im Bereich just-in-time-Reparaturen? Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Sie haben Fragen? Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Auch bei LinkedIn finden Sie uns.